Endnote für iPad, Mac und PC

Anfangs schwankte ich zwischen einigen Alternativen zur Literaturverwaltung, bin dann letztlich jedoch an Endnote von Thomson Reuters hängen geblieben – nicht zuletzt aufgrund der Möglichkeit das Programm sowohl am PC als auch am Mac nutzen zu können.

Im November habe ich mir als Nachfolger zu meinem betakten iPad 1 das neue Apple iPad Air zugelegt und bin kurze Zeit später auf die Endnote für iPad-App gestossen.

Für mich persönlich ist das Angebotspaket aus iPad-App, Kombi-Lizenz für PC & Mac sowie dem Web-Tool myEndNote eine super Sache. Veränderungen an der PC- oder Mac-Bibliothek werden automatisch mit der WebApp synchronisiert, gleiches gilt für Bearbeitungen auf dem iPad. Dort lassen sich verknüpfte PDFs oder andere Anhänge bei Bedarf in Echtzeit herunterladen. Anmerkungen während des Lesen können direkt am iPad hinterlegt werden und finden sich später natürlich auch in der PC-Bibliothek wieder.

Beziehen kann man Endnote als Studentenversion z.B. für 110,00 EUR (exkl. Steuern) bei Adept Scientific, die iPad-App gibts bei Apple für 8,99 EUR (inkl. Steuern).

Kommentar verfassen