Wirtschaftsfachwirt und Bachelor of Business (CCI)

Teilweise finden sich auf Webseiten Hinweise zum Abschluss als

Bachelor of Business (CCI)

Diese Bezeichnung wird u.a. von den IHK verwendet, um die Einordnung der Qualifikationsklassifizierung eines Wirtschaftsfachwirtes im Ausland zu erleichtern bzw. dient als generelle Übersetzungshilfe.

Dennoch wird hierbei ausdrücklich auf die juristischen Fallstricke bei einer Verwendung hingewiesen:

„Bachelor“ und „Master“ sind nach deutschem Recht Hochschulgrade. Sie darf nur führen, wer an einer deutschen Hochschule [..] ein Studium mit einer entsprechenden Prüfung erfolgreich abgeschlossen hat. Missbräuchliche Verwendung, auch der Gebrauch ähnlicher, verwechselbarer Zeugnisse ist nach deutschem Strafgesetzbuch strafbar.

Somit darf der Titel Bachelor of Business (CCI) keinesfalls ausserhalb von Übersetzungen, z.B. auf Visitenkarten oder Briefbögen genutzt werden. Nichts desto trotz finden sich bei einer Stichwort-Suche auf Xing gleich hunderte Benutzerprofile mit einer entsprechenden Abschlussbezeichnung.

4 Gedanken zu „Wirtschaftsfachwirt und Bachelor of Business (CCI)

  1. Pingback: Einführung des DQR | 3L (?!) – lifelong learning

  2. Seit dem 31. Januar 2012 existiert eine neue Einordnung im Bildungssystem. Beim neugeschaffenen Qualifikationsrahmen ist der Fachwirt auf Niveau 6 angesiedelt. Damit ist der Fachwirt zwar nicht gleichartig zu einem Hochschulabschluss, jedoch gleichwertig zu den Abschlüssen Bachelor und Meister.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.