Tutorials auf der BPM 2015

Im Rahmen der BPM 2015 in Innsbruck/Österreich, habe ich an einigen Seminaren und Tutorials teilgenommen.

Neben dem Doctoral Consortium standen zwei weitere interessante Tutorials auf dem Programm, hierbei handelte es sich jeweils um einen Vortrag (1.5 Std.) inkl. Zeit für Fragen bzw. Diskussionen.

Ich hoffe, dass auf der BPM 2016 in Rio/Brasilien, ebenfalls wieder entsprechende Inhalte angeboten werden.. 🙂

Workshop-Beitrag @ RE 2015

Am Sonntag wurde gemeinsam mit Robert Heinrich, Kathrin Kirchner und Rüdiger Weißbach – alles Mitglieder des Arbeitskreises RE&BPM – ein Workshop-Proposal für die 23. IEEE International Requirements Engineering Conference (RE 15) eingereicht. Die Workshops finden im Rahmen der Konferenz in Ottawa, Kanada, am 24. und 25. August 2015 statt.

An der Entwicklung des Workshops des letzten Jahres hatte ich zwar ebenfalls mitgearbeitet, konnte jedoch aufgrund anderer Termine nicht an der Konferenz teilnehmen. Das ist dieses Jahr anders, die Konferenz ist bei mir bereits fest eingeplant.

Ab dem 20. Febuar gibt es Rückmeldung, ob der Workshop angenommen wird. Aktuell bin ich jedoch guter Dinge, dass die Workshop-Serie fortgesetzt werden kann.

Paper accepted

Gestern Abend bekam ich die Nachricht, dass mein Beitrag für das Doctoral Consortium im Rahmen der BPM 2014 in Haifa akzeptiert worden ist.

Die Einreichung lief über easychair, das Abstract wurde zweifach reviewed und bekam dabei jeweils die Bewertung OVERALL EVALUATION: 2 (accept). Beide Reviewer waren sich darüber darüber einig, dass mein Thema ein interessantes Gebiet betrachtet und durchaus eine gewisse Relevanz hat. So heisst es u.a.

The work addresses a very interesting problem and looks at it rather from the management perspective than the technical/modeling perspective.

bzw.

The proposal addresses a very relevant topic and is very likely to raise an interesting discussion at the DC.

Im speziellen mein „nicht-technischer“ Blickwinkel ist hierbei offenbar ein Pluspunkt.

Most works at the BPM conference address BPM from a technical angle. We very much welcome this work looking at BPM as a method and its adaptation in practice.

Nun heisst es das Papier bis zum 08. August 2014 noch etwas zu überarbeiten. Inhaltlich stellt das kein Problem dar – ich hatte gewisse Aspekte ausgelassen. Jedoch die aktuelle Situation in Israel bereitet mir etwas Kopfschmerzen und ich bin unschlüssig, wie es vor Ort nun weitergeht.

Die Konferenz ist allerdings erst in knapp zwei Monaten (08.09.-11.09.2014) und bis dahin könnte noch viel passieren.

Beitrag für das Doctoral Consortium @ BPM 2014

Heute habe ich einen Beitrag für das Doctoral Consortium eingereicht, welches am 7. September 2014 im Rahmen der 12. Konferenz zu Business Process Management (BPM 2014) in Haifa, Israel, stattfindet.

Nun heißt es bis zum 8. Juli abwarten, erst dann gibt es eine Rückmeldung ob die Submission akzeptiert wurde.

Passende Beiträge werden während des Doctoral Consortiums vorgestellt und gleichzeitig als Poster im Rahmen der Konferenz präsentiert. Zusätzlich kommt man in den Genuss der Teilnahme am gesamten Konferenz-Programm – ich hoffe daher mal, dass es klappt!

Beitrag für die BPM2014 eingereicht

Die BPM Konferenz Europe 2014 findet im kommenden Jahr (wie angekündigt) in London statt. Hierfür habe ich termingerecht einen Beitrag eingereicht und muss nun auf die Rückmeldung vom Fachausschuss warten.

Der Beitrag hängt mit meiner Promotion zusammen und beschäftigt sich mit dem aktuellen Stand und neuen Ansätzen für eine erfolgreiche Umsetzung von Geschäftsprozessmanagement in Klein- und mittelständischen Unternehmen.

Ist BPM für KMU auf lange Sicht nur eine Wunschvorstellung, eine überschätzte und riskante Modeerscheinung oder eine Herausforderung mit effektiven Chancen und Potenzialen? Der Fokus des Vortrags liegt hierbei u.a. auf Problemstellungen durch strukturelle und kulturelle Unterschiede zwischen KMUs und ihren größeren Konkurrenten sowie der zukünftigen Entwicklung bzw. dem „quo vadis BPM“?