FUH Übergangsregelungen MCompSc-MSc

In der aktuellen PO vom 01. Juni 2012 für den Studiengang Master of Science in Praktischer Informatik an der Fernuni Hagen lassen sich inzwischen die Änderungen und Regelungen zum alten Studiengang Master of Computer Science finden. Im Abschnitt Übergangsregelungen finden sich die Ausnahmen für bereits eingeschriebene Masterstudenten gegenüber der alten PO, für mich treffen hierbei die folgenden Punkte zu

§ 24 Abs. 2
Studierende, die den Studiengang Master of Science in Praktischer Informatik (vormals Master of Computer Science) vor dem Wintersemester 2012/13 aufgenommen haben, können den Studiengang ungeachtet der Regelungen des § 2 Abs. 2 fortsetzen und abschließen. [..]

§ 24 Abs. 3
Die bis zum 30.09.2012 angemeldeten Abschlussarbeiten richten sich nach der Prüfungsordnung für den Studiengang Master of Computer Science an der FernUniversität in Hagen vom 05. Mai 2003 (Stand 01.10.2009).

Die in § 24 Abs. 3 genannte alte MCompSc-PO kannte u.a. kein Kolloquium, welches somit für mich entfällt. Somit wird meine aktullen Abschlussarbeit zum Stichtag nur eingereicht und ist damit abgehakt.

Reakkreditierung MSc in Praktischer Informatik

Gemäß Email des Studierendensekretariats der FernUni Hagen ist die Reakreditierung des Studiengangs Master of Computer Science abgeschlossen.

Im Rahmen der Reakkreditierung wurden der Name des Studiengangs und der akademische Grad geändert. Ab dem Wintersemester 2012/13 (mit dem Inkrafttreten der geänderten Prüfungsordnung Anfang Juni) heißt der Studiengang Master of Science in Praktischer Informatik. Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird Ihnen der neue Abschluss Master of Science in Praktischer Informatik (M. Sc.) vergeben.

Auf Antrag kann im Rahmen einer Übergangsregelung bis einschließlich WS 2016/17 auf noch der bisherigen akademischen Grad Master of Computer Science vergeben werden.

Prüfungsnoten und ihre Eigenarten

Es ist schon irgendwie erstaunlich, wie sehr eine einzelne Prüfungsnote das gesamte Ergebnis beeinflussen kann.
Wie bereits angekündigt muss eine Ersatzprüfung für das Modul 01679 abgelegt werden und ich habe mal geprüft, wie dieses mit der in Bezug auf eine mögliche Gesamtnote interagiert.

Grundlage hier zu stellt die aktuelle Prüfungsordnung im Studiengang Master of Computer Science der Fernuni in Hagen dar. Dort läßt sich unter § 17 Bewertung der Prüfungsleistungen, Bildung der Noten und Bestehen der Master-Prüfung das Schema wie folgt entnehmen:

(4) Die Gesamtnote der bestandenen Master-Prüfung errechnet sich aus dem Durchschnitt der Noten der Modulprüfungen und der doppelt gewichteten Note der Abschlussarbeit. Die Gesamtnote lautet
bei einem Durchschnitt bis 1,5 = sehr gut,
bei einem Durchschnitt über 1,5 bis 2,5 = gut,
bei einem Durchschnitt über 2,5 bis 3,5 = befriedigend,
bei einem Durchschnitt über 3,5 bis 4,0 = ausreichend.

(5) Bei der Bildung der Gesamtnote wird nur die erste Dezimalstelle hinter dem Komma berücksichtigt; alle weiteren Stellen werden ohne Rundung gestrichen.

Für mich bedeutet dieses, dass ich rechnerisch aufgrund der bereits vorhandenen Noten zwischen einer 1.4 und einer 2.9 lande. Anvisiert ist natürlich das Spektrum zwischen 1.5 und 2.0 – letztendlich müsste für eine Note jenseits der 2.3 auf den letzten Metern auch schon einiges schief laufen.

Wenn ich den Aufwand betrachte, ist das sicherlich gerechtfertigt. Ohne vorhandene Kenntnisse oder intensive Beschäftigung mit den Themen kann hier leider kein Blumentopf gewonnen werden. Dieses läßt sich auch den vorhandenen Prüfungsprotokollen entnehmen.

Abschlussarbeit MCompSc

Heute ist die Bestätigung der Aufgabenstellung bzw. des Titels für die Abschlussarbeit im Studiengang Computer Science an der FernUni Hagen eingegangen.

Die Thesis beschäftigt sich mit der Modellierung von Geschäftsprozessen, offizieller Start-Termin ist der 01.04.2012 und der Titel der Arbeit lautet

Auswahl geeigneter Modellierungsmethoden aufgrund spezifischer Prozesseigenschaften

Der Inhalt der Arbeit befindet sich somit grob in der thematischen Richtung meines geplanten Promotionsprojektes und bietet hoffentlich zusätzliche Ansatzpunkte bzw. erweitert meine Grundlagen. Der letzte mögliche Termin für die Einreichung der fertiggestellten Arbeit beim Prüfungsamt Math/Inf ist der 02.07.2012 – d.h. in drei Monaten.

Planungshilfe MCompSc

Auf dem Studierenden-Webserver der FernUni Hagen liegt ein Tool für die Modulplanung. Leider ist die korrekte Modulauswahl gemäß Vorgaben der Prüfungsordnung nicht ganz trivial und birgt das eine oder andere Risiko, wie ich selbst auch schon feststellen durfte.

Auch wenn das Tool offenbar nicht sämtliche Kurse beinhaltet, stellt es dennoch eine gute Hilfe dar. Gemäß Auskunft der Studienberatung Informatik entfällt im reakkreditierten Studiengang Master of Science in Praktischer Informatik die Unterscheidung zwischen Stamm und Spezialmodul. Dieses dürfte ein wenig mehr Übersicht bringen.

Wer noch im alten Studiengang Master of Computer Science eingeschrieben ist und seine Belegeung überprüfen mächte, das Planungschema-Tool findet sich hier.

Reakkreditierung FUH CompSc

Gemäß Studiengangswebseite der Fernuni Hagen gibt es Neuigkeiten zum Reakkreditierungsstand des Studiengangs Master of Computer Science.

Der Studiengang wurde unter Auflagen als Master of Science in Praktischer Informatik reakkreditiert.

Eine ggf. notwedige Änderung der Prüfungsordnung wird in den amtlichen Mitteilungen veröffentlicht. Das Prüfungsamt kann derzeit noch keine weiteren Auskünfte zur Reakkreditierung geben.

Die amtliche Veröffentlichung sollte demnächst erscheinen und dann ist endlich klar, wohin der Hase läuft.

Modul-Prüfung 01679

Das absolvierte Modul 01679 „Mobile Computing“  ist zwar interessant – die dazugehörige Prüfung aber leider unnötig gewesen..
Offensichtlich gab es wohl ein paar Unstimmigkeiten meines Belegungsplans im Studiengang Computer Science an der Fernuni in Hagen, nun darf ich eine weitere Prüfung absolvieren.

Diese – hoffentlich letzte – Prüfung wird in den kommenden Wochen im Modul 01744 „PC-Technologie“ abgelegt werden. Letztendlich ist die Situation aber halb so wild. Solange meine Thesis noch nicht abgeschlossen ist, stehe ich nicht unter Zeitdruck.

Modulabschluss 01728

Soeben habe ich die letzte Master-Prüfung meines Studiengangs Computer Science an der Fernuni Hagen bei Herrn Prof. Dr. Schiffmann vom Lehrgebiet für Rechnerarchitektur abgelegt und bestanden.

Es handelte sich hierbei um das Fach „Virtuelle Maschinen“ (Modul 01728), keines der beiden Module meines Vertiefungsbereiches Betriebssysteme, Verteilte und Kooperative Systeme, sondern aus dem Bereich der Computersysteme.

Modulabschluss 01679

Gestern hatte ich meine vorletzte Master-Prüfung des Studiengangs Master of Computer Science an der FernUni Hagen im Modul 01679 „Mobile Computing“ bei Herrn Prof. Dr. Heutelbech am FTK e.V. Forschungsinstitut für Telekommunikation und Kooperation in Dortmund.

Diese wurde erfolgreich abgeschlossen und damit bleibt nur noch eine weitere Prüfung und ein Leistungsnachweis offen. Nun ist gemäß Prüfungsordnung auch die Anmeldung der Master-Thesis offiziell möglich.

Abschlussarbeit MCompSc

Am letzten Freitag fand ein persönliches Gespräch zur geplanten Abschlussarbeit im Studiengang Computer Science mit meinem Betreuer Herrn Prof. Dr. Jörg Desel vom Lehrgebiet Softwaretechnik und Theorie der Programmierung an der FernUni Hagen statt.

Die Arbeit geht in Richtung Geschäftsprozesse bzw. Modellierungsmethoden innerhalb von Domänen und ist auf 3 Monate angesetzt. Start ist voraussichtlich im April 2012, mit Bearbeitungszeit und einer anschliessender Phase für Gutachten bzw. Benotung sollte das Ergebnis gegen Ende August vorliegen.

Literatur stellen neben u.a. die folgenden Bücher:

  • Allweyer, T. (2009): BPMN 2.0 – Business Process Model and Notation: Einführung in den Standard für die Geschäftsprozessmodellierung, 2. Auflage, Books on Demand, Norderstedt, ISBN 978-3839121344
  • Freund, J., Rücker, B. (2011), Praxishandbuch BPMN 2.0, dpunkt Verlag, Heidelberg, ISBN 978-3446424555