Klausurzulassung Modul 01770

Für den Studiengang Computer Science an der Fernuni in Hagen muß im Kurs “Betriebliche Informationssysteme” (01770) als Klausurzulassung für einen Leistungsnachweis bei den Einsendeaufgaben 2 und 3 insgesamt eine Punktzahl von 100 erreicht werden.

Heute ist endlich der Bescheid zur EA3 eingegangen – 85 Punkte. Mit den 87 Punkten aus der EA2 ist diese Hürde somit genommen und der letzten schriftlichen Prüfung im März steht nichts mehr im Wege.

Reakkreditierung FUH CompSc

Heute habe ich erfahren, dass die Reakkreditierung des Studiengang Computer Science an der FernUniversität in Hagen bald erfolgen wird.

Man wird sich aber erst zum WS 2012/13 in den neuen Studiengang „Master of Science in Praktischer Informatik“ (Nachfolger des Master of Computer Science) einschreiben können.

Der neue Studiengang wird wohl weiterhin einen Umfang von 3 Semestern (insgesamt 90 Leistungspunkte) haben.

Die aktuellen Regelungen für einen Abschluss Master of Science besagen, dass dieser 300 Leistungspunkte beinhaltet. Wer also nur ein 6-semestriges Vorstudium (bzw. weniger als 210 LP) hat, muss noch Studien im Umfang von einem Semester (30 LP) nachholen.

Termine MCompSc

Heute wurden wir die letzten beiden Termine für Modul-Prüfungen im Studiengang Computer Science an der FernUniversität in Hagen durch die Prüfer bestätigt.

Damit fallen damit im März nun insgesamt drei Prüfungen an, nämlich ein Leistungsnachweis und zwei Modulprüfungen. Nach deren – hoffentlich erfolgreichen – Bestehen fehlt dann zum Abschluss des Studiums nur noch die Master-Thesis.

Hierzu suche ich aktuell einen Betreuuer, bevorzugt im Bereich Geschäftsprozessmodellierung – evtl. in Richtung BPMN-Syntaxverifizierung, Integration von BPMN, BPEL & XPDL oder zu BPMN2.0.

Dokumentenvorlagen unter MS Word

Wer seine Bachelor- oder Masterthesis, Diplomarbeit, Dissertation oder ähnliches unter Microsoft Word tippt, kennt den Moment des Verzweifeln.
Irgendwas hakt immer – egal ob Überschriften falsch formatiert sind, die Abbildung partou nicht in das Verzeichnis übernommen wird oder die Seitenzahlen plötzlich als Buchstaben ausgespuckt werden.

Abhilfe schaffen Dokumentenvorlagen, die teilweise auf Makros basieren und einem die Formatierung und ähnliche Arbeiten weitgehend abnehmen.

  • Eine gute, einfach zu bedienende und kostenlose Variante findet sich auf dem Dokumenten- und Publikationsserver der HU Berlin.
  • Eine kostenpflichtige Vorlage findet sich auf der Webseite von Marco Feindler. Dieser bietet sogar eine (aufpreispflichtige) Dienstleistung zur Anpassung an Vorgaben des entsprechenden Lehrstuhls an!

Wer weitere Quellen für Vorlagen hat, bitte einfach melden.