Buchempfehlung BPMN 2.0

BPMN (Business Process Model and Notation) ist ein Standard für Geschäftsprozessmodellierung. Vor kurzem wurde die Version 2.0 freigegeben.

Dieses Buch bringt auch „Fachfremden“ die BPMN näher, beinhaltet allerdings keine allgemeine Einführung in die Prozessmodellierung. Es beschränkt sich auf die reine Darstellung der Notation, die Erklärungen sind jedoch sehr verständlich und ausreichend umfangreich.

Beziehen läßt sich das Buch unter anderem bei Amazon unter diesem  Link, die ISBN lautet 978-3839121344.

Promotionsmöglichkeiten an der UWS

Berufsbegleitende Promotionsmöglichkeiten an der University of the West of Scotland (UWS) in Glasgow/Paisley sind über mehrere Kooperationspartner gegeben.

So zählt hierzu z.B. die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg sowie die Hochschule Reutlingen.

Einem Informationsschreiben der HAW in Hamburg lassen sich die folgenden Details entnehmen:

  • Studienort: Hamburg, Pflichtbesuche an der UWS notwendig
  • Betreuung: Erfolgt durch jeweils einen Professor der HAW sowie UWS
  • Dauer: 3-5 Jahre
  • Studienort: Hamburg
  • Promotionsordnung: Promotionsordnung der UWS
  • Prüfung: Findet in Paisley statt, Prüfungssprache ist Englisch
  • Studiengebühren: Kostenpunkt 1000 € / Jahr für europäische Studenten bzw. 3000 € für Nichteuropäer – zzgl. Semestergebühren an der HAW

Abweichungen finden sich auf der entsprechenden Informationsseite der Fakultät für Informatik in Reutlingen in folgenden Punkten:

  • Studienort: Reutlingen
  • Prüfung: Kann in Reutlingen oder in Paisley stattfinden
  • Studiengebühren: Kostenpunkt 3000 € / Jahr für europäische Studenten bzw. 9000 € für Nichteuropäer

Im Vergleich zum Promotionsangebot der FOM über die UCAM – FOM Doctoral School of Business sicherlich – nicht nur finanziell betrachtet – eine interessante Alternative.

Studienmaterialien Computer Science erhalten

Heute ist die erste Zusendung von Studienmaterialien von der Fernuni Hagen für den Studiengang Computer Science eingegangen.

Wie auf dem Foto evtl. zu erkennen ist, nahm das eigentliche Kursmaterial nur ca. 10 Prozent des Volumens ein. Der Rest waren irgendwelche Give-Aways wie Postkarten, Tragetasche, Türschildchen sowie ein gigantisches Regelwerk zu sämtlichen Prüfungen und Modulen im Fachbereich Mathe/Informatik. Hoffentlich bleiben die restlichen Zusendungen ebenfalls überschaubar.

FOM WLAN Uni HH / EduRoam

Die Nutzung des FOM-Benutzeraccounts im WLAN der Uni Hamburg (bzw. im EduRoam) mit einem iPhone oder iPad ist leider nicht so trivial wie gedacht. Es existieren zwar mehrere Anleitungen, meistens funktionieren diese aber nicht spontan.

Abhilfe bietet die Erstellung einer eigenen Konfigurationsdatei mit Hilfe des iPhone-Konfigurationsprogramms von Apple. Die benötigten Daten für eine neue Konfiguration hierzu lauten wie folgt:

Allgemein

  • Name = EduRoam
  • Kennung = eduroam
  • Organisation = FOM

Wi-Fi

  • SSID = eduroam
  • Sicherheitstyp = Firmenweiter WPA/WPA2
  • Protokolle = TTLS
  • Interne Authentifizierung = PAP

Authentifizierung

  • Benutzername = [Matrikelnummer] AT bcw-gruppe PUNKT de
  • Kennwort = [Passwort]
  • Externe Identität = anonymous AT bcw-gruppe PUNKT de
[Matrikelnummer] entspricht hierbei natürlich der eigenen Matrikel-/Zugangsnummer an der FOM, das [Passwort] ist das WLAN-Kennwort aus dem Online-Campus. Wer es bisher nicht geändert hat, sollte dieses im eigenen Benutzerprofil innerhalb des FOM-Campus einmal Initial setzen.

Anschliessend kann diese Konfiguration gespeichert und per Email an das iPhone/iPad versendet, dort mit einem Klick geöffnet und installiert werden.

Um Problemen mit dem benötigten Zertifikat der Uni Hamburg aus dem Weg zu gehen, lässt sich dieses vorab direkt vom Regionalen Rechnenzentrum herunterladen und installieren.

Die vorbereitete Konfigurationsdatei passend für die FOM kann hier heruntergeladen werden – allerdings fehlen noch die Benutzerkennung (erweitert um AT bcw-gruppe PUNKT de) sowie das Passwort, d.h. diese müssen bei einer Verbindung noch mit angegeben werden.

SAP PPS Zertifikat

Das Zertifikat zum abgeschlossenen Kurs Einführung in SAP Produktionsplanung und -steuerung (TSCM42) an der Uni Duisburg/Essen ist Heute eingegangen.

Formal ist es dem, bereits vor ein paar Tagen erhaltenen, Zertifikat zum Kurs Integrierte Geschäftsprozesse mit SAP ERP sehr ähnlich.

Stellt sich die Frage, ob sich die bisher erworbenen 12 ECTS im Bereich SAP in einem der aktuellen Studiengänge unterbringen lassen oder nicht. Aus Erfahrung eines ehemaligen Kommilitonen weiss ich jedoch, dass eine Anrechnung z.B. im bereits abgeschlossenen Studiengang Wirtschaftsinformatik an der FOM möglich gewesen wäre.

SAP CRM

Nach langem hin und her habe ich mich dazu durchgerungen, im kommenden Semester zusätzlich noch den Kurs Einführung in SAP CRM zu belegen. Dieser wird wieder im Rahmen von erp4students über die Universität Duisburg-Essen angeboten wird, diesmal allerdings auf Englisch.

Er basiert u.a. auf dem bereits abgeschlossenen Kurs Integrierte Geschäftsprozesse mit SAP ERP (TERP10) und bietet sich als Erweiterung der bereits vorhandenen SAP-Kentnisse im Bereich Produktionsplanung und -steuerung an.

Nach erfolgreicher Bearbeitung aller Fallstudien im SAP-System gibt es ein Zertifikat der Uni Duisburg-Essen. Die offizielle SAP-Zertifizierung zum Certified Application Associate – CRM Fundamentals with SAP CRM 7.0 (C_TCRM20_70) kann anschliessend bei der SAP AG abgelegt werden.

Der Kurs umfasst 180 Stunden Arbeitsaufwand, entsprechend 6 Leistungspunkten nach dem European Credit Transfer System (ECTS) und kostet 450 EUR. Die Zertifizierungsprüfungsgebühr über SAP beläuft sich auf 150-210 EUR, abhängig vom Prüfungsort.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite von erp4students.de.

Abschlussarbeit Logistikmanagement

Gestern ist die Bestätigung der Aufgabenstellung bzw. des Titels für die Abschlussarbeit im Studiengang General Management, Schwerpunkt Logistikmanagement eingegangen.

Das Ende der Bearbeitungszeit – der letzten offenen Studienleistung – ist der 13.10.2011. Zuzüglich einer anschliessender Phase für Gutachten bzw. Benotung durch den Betreuer sollte der Weiterbildungsstudiengang damit spätestens Anfang/Mitte November komplett abgeschlossen sein.

SAP TERP10 Zertifikat

Das Zertifikat zum bereits im Mai abgeschlossenen Kurs Integrierte Geschäftsprozesse mit SAP ERP (TERP10) an der Uni Duisburg/Essen ist Gestern eingegangen.

Ausgestellt ist das 2-seitige Zertifikat vom Dekan (Prof. Dr. Michael Goedicke) sowie der wissenschaftlichen Leitung (Prof. Dr. Heimo H. Adelsberger) der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Uni Duisburg/Essen. Ein Hinweis auf die Ruhr Campus Academy findet sich nur in Form eines Logos.

Auf der zweiten Seite findet sich ein Überblick über die behandelten Thematiken sowie Informationen zum Leistungsumfang.