SAP TERP10 abgeschlossen

Der Kurs Integrierte Geschäftsprozesse mit SAP ERP (TERP10) an der Uni Duisburg/Essen ist von mir bereits am letzten Mittwoch abgeschlossen worden. Meine persönliche Bearbeitungszeit lag somit bei knapp fünf Tagen.

Es mußten insgesamt 12 Fallstudien erfolgreich bearbeitet und eingereicht werden. Das „Bestehen“ des Kurses ist gestern Abend im Rahmen der wöchentlichen Fortschrittsberichte des Tutors online gestellt worden.
Ein dazugehöriges Zertifikat der Uni gibt es voraussichtlich im August – die optionale Prüfung bei SAP findet im September oder Oktober statt.

Ich muß übrigens festhalten, dass ich selten einen so vorbildlichen Support wie in diesem Kurs geniessen durfte. Fragen wurden innerhalb von Minuten beantwortet und die Betreuer scheinen schier unendliche Geduld zu besitzen – die Fragestellungen (welche im Forum bsp. zur Installation so auftauchen) lassen den unbeteiligten Leser teilweise am klaren Menschenverstand der übrigen Teilnehmer zweifeln.

SAP PPS freigeschaltet

Nachträglich springe ich spontan noch in den Kurs Einführung in SAP Produktionsplanung und -steuerung, welcher im Rahmen von erp4students über die Universität Duisburg-Essen angeboten wird.

Nach erfolgreicher Bearbeitung aller Fallstudien im SAP ERP-System gibt es ein Zertifikat der Uni Duisburg-Essen. Die offizielle SAP-Zertifizierung zum Certified Application Associate – Planning & Manufacturing with SAP ERP 6.0 (C_TSCM42_60) setzt zusätzlich noch die Inhalte des Kurses „SAP Produktionsplanung und -steuerung für Fortgeschrittene“ vorraus, welcher voraussichtlich im WS 2011/12 erstmalig angeboten wird.

Der Kurs umfasst 180 Stunden Arbeitsaufwand, entsprechend 6 Leistungspunkten nach dem European Credit Transfer System (ECTS) und kostet 450 EUR. Die Zertifizierungsprüfungsgebühr über SAP beläuft sich auf 150-210 EUR, abhängig vom Prüfungsort.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite von erp4students.de.

SAP TERP10 freigeschaltet

Heute beginnt der Bearbeitungszeitraum für den Kurs Integrierte Geschäftsprozesse mit SAP ERP (TERP10), welcher im Rahmen eines Pilotprojekts mit der SAP University Alliances über die Universität Duisburg-Essen für Studierende der folgenden Fachbereiche angeboten wird:

  • Wirtschaftswissenschaften
  • Wirtschaftsinformatik
  • Informatik
  • Ingenieurwissenschaften

Nach erfolgreicher Bearbeitung aller Fallstudien im SAP ERP-System gibt es ein Zertifikat der Universität Duisburg-Essen und – sofern die optionale Prüfung ebenfalls bestanden wurde – das Zertifikat „SAP Certified Business Associate with SAP ERP 6.0“ der SAP AG.

Der Kurs umfasst 180 Stunden Arbeitsaufwand, entsprechend 6 Leistungspunkten nach dem European Credit Transfer System (ECTS) und kostet 400 EUR. Die Zertifizierungsprüfungsgebühr über SAP beläuft sich auf 150-210 EUR, abhängig vom Prüfungsort.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite von erp4students.de.

Seminarangebot WS2011/12

Der Studienplan für Computer Science fordert neben einem Fach- oder Programmierpraktikum auch die Teilnahme an einem Seminar.

Seminare sollen auf die Examensarbeit hinführen. In einem Seminar ist in der Regel aktuelle, forschungsnahe Originalliteratur zu bearbeiten und darüber im Plenum zu berichten.

Im Wintersemester 2011/12 bietet die Fakultät Mathematik und Informatik insgesamt 14 Seminare zur Auswahl an. Eines ist bisher nicht betitelt, die weiteren sind

  • „Computergrafik“, 01075
  • „Aktuelle Konzepte der Wissensrepräsentation und -verarbeitung“, 01901
  • „Algorithmische Geometrie“, 01904
  • „Web 2.0 und Social Software“, virtuelles Seminar, 01905
  • „Softwarearchitektur“, 01908
  • „Indexstrukturen“, 01912
  • „E-Government“, virtuelles Seminar, 01916
  • „Benutzerorientiertes Information Retrieval, Langzeitarchivierung, Informationsvisualisierung“, virtuelles Seminar, 01920
  • „Seminar Rechnerarchitektur“, 01921
  • „Technische Informatik“, 01923
  • „Logik, Thema ‚Kalküle'“, 01926
  • „Usability Engineering für Unternehmensanwendungen“, 01929
  • „betriebliche Informationssysteme“, 01942

Eine Seminar-Belegung ist ausschliesslich zwischen dem 01.06.2011 und dem 04. bzw. 31.07.2011 möglich. Weitere Details finden sich direkt bei der Fernuni Hagen auf der entsprechenden Studienseite.

Planung zum Kolloquium

Gut Ding will Weile haben.. Gemäß Email meines Betreuers und Erstgutachters Herrn Prof. Dr. Kern findet mein Kolloquium für die eingereichte Bachelor-Arbeit voraussichtlich erst Mitte Juni statt. Also noch knapp einen Monat hin – nun denn, jetzt heißt es wohl warten. Somit leider auch auf die schriftliche Note, welche üblicherweise ebenfalls am Tag des Kollqouiums mitgeteilt wird.

Promotion an der FOM

Eine Promotionsmöglichkeit ist neuerdings auch über die FOM und ihre europäischen Partner möglich. Dieses ist selbst mit einer – etwas „ungünstigen“ – Kombination aus einem 180-ECTS-Bachelor und einem 90-ECTS-Master machbar.

Die Studienleitung in Hamburg schreibt hierzu:

Eine Promotion an der FOM ist bei Vorliegen eines Masterabschlusses auch bei einer ECTS-Zahl von 270 möglich.

Derzeit wird die Promotion über die UCAM (Universidad Católica San Antonio de Murcia) angeboten.

In der Anabin-Datenbank ist die UCAM mit dem Status H+, also als anerkannte Hochschule, bewertet. Der verliehen Titel lautet im spanischen Original

Doctor en Administración y Dirección de Empresa

und ist gemäß aktuellen KMK-Beschlüssen als Abkürzung „Dr.“ ohne fachlichen Zusatz und ohne Herkunftsbezeichnung führbar.

Reakkreditierung FOM MBA

Heute habe ich die schriftliche Stellungnahme der FOM in Hamburg erhalten: Der aktuelle MBA-Studiengang an der FOM wird zum WS 2011/12 modifiziert.
Er hat anschliessend eine Wertigkeit von 90 bis 120 ECTS – statt der bisherigen 60 ECTS. Hierbei werden 90 Punkte durch die Studien erreicht und weitere 30 können für „die Berufstätigkeit der Studierenden“ vergeben werden.

 

Reakkreditierung FUH CompSc

Stand ist wohl, dass der Studiengang Computer Science an der FernUniversität in Hagen reakkreditiert wird – dann allerdings mit einem Abschluss als MSc (aktueller Abschluss „MCompSc“).

Die Begehung findet vorraussichtlich im Herbst statt, das Verfahren wird dann wohl im Frühjahr abgeschlossen.